GLÜHEND EIS

vom 19.12.2015 bis 03.04.2016

Traklhaus auf der Festung Hohens
alzburg


 

Theres Cassini beschäftigt sich in ihrem Werk immer wieder mit der Natur, mit Pflanzen und all dem, was der Mensch daraus macht. Hier zeigt sie farbintensive Fotografien von Blüten, die nach ihrer Einlagerung im Eiskasten während
des langsamen Auftauprozesses aufgenommen wurden.
„Nachfahren eines Vanitasgemäldes der Barockzeit“ nennt die Kunsthistorikerin Brigitte Borchhardt-Birbaumer diese sinnlichen Fotogemälde.

In einer zweiten Ebene – und für den Betrachter erst auf den zweiten Blick erkennbar– verweisen Datumsangaben und Zahlen zu CO2-Ausstoß und „Earth Overshoot Day“ auf den desaströsen Umgang des Menschen mit seiner Umwelt.

 
 

Ausstellungsansicht mit Glühend Eis Triptychon, C-Print, 176 x 390 cm
und Glühend Eis_04, C-Print, 110 x 150 cm


.
 
 

 

Ausstellungsansichten

Much of Theres Cassini‘s work concerns nature – plants, and what people create with them. Here she shows the vivid colours of blooms photographed as they thaw slowly after
being frozen. Art historian Brigitte Borchhardt-Birbaumer calls these sensuous photo-paintings „descendants of a baroque vanitas painting“. On a second level, discernible to the viewer only at second glance, dates, details of CO2 emission, and „Earth Overshoot Day“ refer to man‘s disastrous treatment of his environment.
.